• Gemeindezentrum
  • Anfang des Projekts 2011
  • 2011
  • KULTUR
  • OBERÖSTERREICH
  • Wettbewerb
  • 850m²

Das bestehende zerfallene Stadtbild, Einzelteile ohne Zusammen - hänge, von asphaltierten Verkehrsflächen dominiert soll durch das neue Gemeindezentrum neu geordnet werden. Durch Aufnahme von Bestandslinien und -höhen soll ein Zusammen - halt zwischen den Gebäuden, Bauvolumina, geschaffen werden. Das neue Gebäude soll ein verbindendes Glied, eine `Drehscheibe´ zwischen den zwei Plätzen werden. Die sehr offen gestaltete Erdgeschosszone nimmt Wege auf und führt zu einer Verschmelzung von Innen- und Aussenraum und zu einer Belebung des öffentlichen Raums.

Zur Projekteübersicht