• Schulerweiterung ONMS I + NMS II
  • Anfang des Projekts 2017
  • 2017
  • BILDUNG
  • WIEN
  • Wettbewerb
  • 8119m²

SCHULERWEITERUNG ONMS I + NMS II

Städtebauliche Aspekte

Das denkmalgeschütze bestehende Schulgebäude bildet mit seinem Vorplatz eine wichtige städtebauliche, räumliche Situation am Enkplatz.

Diese Raumwirkung wird durch den sich anschließenden Neubau und die neue Modellierung der Turnsäle verstärkt.

Diese nehmen die Straßenflucht auf, knicken leicht nach hinten und öffnen den Schulinnenhof visuell.

Die Gebäudeteile, alt und neu, werden transparent miteinander verwoben, eine Fuge mit Filterwirkung bleibt erhalten.

Der externe Zugang zu den an der Lorystrasse gelegenen Turnsälen wird nun durch einen hellen, offenen Raum zwischen den Turnsälen geführt – formale Anknüpfung an die bestehende Eingangssituation am Enkplatz.

Die neuen Baukörper nehmen die großkontextuelle Längsrichtung der existierenden Bebauung auf.

Die maßstäbliche Integration in das Umfeld bleibt gewahrt.

Zur Projekteübersicht